Optimale Gewichtsreduktion

 

Optimale Gewichtsreduktion
Das Körpergewicht wird hauptsächlich durch die Relation des Energiebedarfs zur täglichen Energieaufnahme beeinflusst. Ist die Energieaufnahme gleich dem Energiebedarf, so bleibt das Körpergewicht konstant. Ist die Energieaufnahme höher als der Energiebedarf, steigt das Körpergewicht an, da der Körper die überschüssige Energie einlagert (hauptsächlich als Depotfett).
Mit Jojoeffekt bezeichnet man eine - insbesondere schnelle - Gewichtszunahme am Ende einer Diät. Bei wiederholten Diäten kann sich das Gewicht wie ein Jojo auf und ab bewegen, wobei das "Endgewicht" oft höher ist als das Ausgangsgewicht.
Ursachen dafür liegen zum einen in einer zu radikalen Unterversorgung mit Kalorien. Der Körper passt sich an die niedrige Kalorienzufuhr an und schaltet auf "Sparflamme", um sein Überleben zu sichern. Zum anderen wird neben Fett auch Muskelgewebe abgebaut.
Beide Effekte zusammen sind die Grundlage für eine schnelle Gewichtszunahme, wenn am Ende der Diät die alten Ernährungsweisen wieder aufgenommen werden, die erst zum Übergewicht geführt haben.
Der Jojoeffekt kann erfolgreich verhindert werden, wenn die Diät nicht zu radikal angegangen wird. Auf diese Weise lässt sich vermeiden, dass der Körper in sein Notprogramm umschaltet. Außerdem muss es zu einer dauerhaften Ernährungsumstellung kommen, die die bisherigen Ursachen für das Übergewicht vermeidet. Durch Sport und jede Form von körperlicher Bewegung lässt sich der tägliche Kalorienbedarf heben. Insbesondere wird durch Kraftsport zusätzliche Muskelmasse aufgebaut und der Grundumsatz dauerhaft angehoben.

zurck

Impressum Sitemap Disclaimer
News
Mai 2017
30 Tage die Ihr Leben verändern
Stoffwechselkur
[mehr...]
Februar 2017
Körperanalyse
Aktivitäts- und Lebensstilanalyse
[mehr...]
Januar 2017
Körperfettmessung
Erfolgskontrolle und Intervention
[mehr...]
Frank
Hellwig

Design und Programmierung
Alexander Scheibner